22.Okt.2015 - Bettwanzenbekämpfung

Bettwanzen erobern die Schlafzimmer

Sie schienen fast ausgestorben. Mittlerweile entwickeln sich Bettwanzen jedoch zu einem echten Problem. Verantwortlich dafür ist die steigende Anzahl von Auslandsreisen, von denen die Saugtiere eingeschleppt werden. Auch zeigen sich Bettwanzen zunehmend resistent gegen chemische Bekämpfungsmittel. Eine direkte Gesundheitsgefahr geht von den Tierchen zwar nicht aus, doch bilden sich an den Saugstellen am menschlichen Körper rote Quaddeln, die jucken und sich dadurch entzünden können. Zu Gesicht bekommen Sie die Schädlinge meist nicht, nur bei gelegentlich auch im Winter auftretenden Stichen sollten Sie an einen Bettwanzenbefall denken.

Silberfischchen - nicht gefährlich aber ekelerregend

Die kleinen silbrigen Schädlinge sind vor allem dort zu finden, wo es besonders feucht ist, also in Bädern und Kellern. Silberfischchen befallen Menschen nicht und sind auch keine Krankheitsüberträger, dennoch sollten Sie sie aus der Wohnung vertreiben. Vermehren sie sich zu stark, schädigen sie Holz und Tapeten und verbreiten sich auch in anderen Räumen.

Schaben sind eine Gefahr für die Gesundheit

Küchenschaben oder Kakerlaken sind kein Anzeichen für unhygienische Verhältnisse. Sie werden meist durch schlecht verpackte Einkäufe oder gebrauchte Verpackungen in die Wohnung gebracht. Sie verunreinigen die in Küche und Speisekammer gelagerten Nahrungsmittel. Vor allem können sie ernsthafte Erkrankungen übertragen, wie zum Beispiel Salmonellen, Pilzinfektionen und Magen-Darm-Grippen. Gerade bei älteren Menschen und kleinen Kindern ist das Auftreten von Schaben ein echter Grund zur Besorgnis. Schon bei den ersten Anzeichen von Schabenbefall müssen Sie sofort handeln.

So werden die Schädlinge wirksam bekämpft

Die Bekämpfung von Bettwanzen, Silberfischchen und Schaben ist nicht einfach. Die Schädlinge sind wahre Versteckkünstler, die in kleinsten Ritzen warten und sich munter vermehren. Nützliche Gegenmaßnahmen bestehen darin, die Raumtemperaturen zu senken, für ein trockenes Raumklima zu sorgen und Nahrungsmittel sicher zu lagern. Außerdem sollten Sie Risse und lose Tapetenreste sowie Hohlräume sicher verschließen. Bei starkem Befall helfen solche Maßnahmen jedoch wenig.
Eine Lösung bietet das Aerosol Bettwanzenbekämpfung Aco.spray SI 500 BIO mit dem Wirkstoff Amorphes Silciumdioxid.
Mit dem Spray besprühen Sie alle von Bettwanzen, Schaben und Silberfischchen befallenen Räume. Das Aerosol haftet auch auf vertikalen Flächen gut und bildet keine Stäube, sodass Sie es auch in sensiblen Räumen wie dem Schlafzimmer anwenden dürfen. Bei korrekter Anwendung lassen sich die ungebetenen Gäste so dauerhaft aus der Wohnung verbannen.