Ameisen Bekämpfung

Ameisen Bekämpfen

An warmen Sommertagen lassen die meisten Menschen gerne hin und wieder ihre Fenster und Türen offen. Für Ameisenstellt diese Maßnahme quasi eine Einladung dar, weshalb sie sich sofort Zugang in die Räume verschaffen und sich dort auf Nahrungssuche begeben. Obwohl die Insekten eine geringe Körpergröße besitzen, können sie einen großen Schaden anrichten. So weit muss es allerdings nicht kommen: Mit dem David® Ameisenfrei Streu- und Gießmittel werden Ihre privat- sowie gewerblich genutzten Räumlichkeiten schnell wieder ameisenfrei.

Zur schnellen und effektiven Bekämpfung von Ameisen und Termiten

David® Ameisen-frei Streu- und Gießmittel
Ameisen-Bekämpfung

In der freien Natur sind Ameisen recht nützliche Tiere, zumal sie mit ihrem weitläufigen Gangsystems den Erdboden auflockern und dadurch das Wachstum von Pflanzen fördern. In Form von Biomasse bringen sie zudem natürlichen Dünger in den Boden. Deutlich weniger nützlich erweisen sich die Tiere jedoch in Wohnungen und Gastronomiebetrieben. Haben diese den Weg ins Gebäudeinnere gefunden, können die hartnäckigen Krabbeltiere äußerst lästig werden und Schäden herbeiführen. Denn bei Ameisen handelt es sich um Vorratsschädlinge, welche sich bevorzugt von eiweiß– und zuckerhaltigen Lebensmitteln ernähren. Darüber hinaus können sie Keime übertragen, weshalb befallene Lebensmittel unverzüglich entsorgt werden sollten. Aber auch ungenießbare Gebrauchsgegenstände sind vor den Schädlingen nicht sicher: So klettern sie etwa schon mal in elektrische Geräte, wo sie im schlimmsten Fall einen Kabelbrand auslösen können. Zu den unangenehmsten Störenfrieden gehören auch Termiten. Diese ernähren sich von Zellulose, die sie in Holzprodukten finden. Ist eine Nahrungsquelle gefunden, hinterlassen sie für die restliche Kolonie eine unverwechselbare chemische Spur, was binnen kurzer Zeit unweigerlich zu einem Befall führt. Da Termiten die direkte Sonneneinstrahlung meiden, fühlen sie sich gerade in Speicherräumen und Kellern besonders wohl. Dort können sie Möbel, Bilderrahmen, Wandverkleidungen sowie Wände befallen. Schließlich fressen Termiten jede Art von Holz, egal ob massiv oder furniert. Von ihrer Anwesenheit fühlen sich Gäste schnell belästigt, worunter die allgemeine Atmosphäre ganz besonders leidet. In Gastronomiebetrieben könnten die Kunden schnell den Eindruck gewinnen, dass Hygienestandards nicht ausreichend Beachtung geschenkt wird. Sinkende Gästezahlensowie Umsatzverluste wären die möglichen Folgen. Lassen Sie sich von den Ameisen, Termiten, Asseln sowie weiteren kriechenden Insekten nicht die Kundschaft vertreiben und sorgen Sie mit dem David® Ameisenfrei Streu- und Gießmitteldafür, dass Ihre Räume ameisenfrei bleiben.

Streu- und Gießmittel mit lang anhaltender Wirkung und vielfältigem Einsatzbereich

Bei der gezielten Bekämpfung von Ameisen sollten selbstverständlich Produkte zum Einsatz kommen, welche die eigene Gesundheit nicht gefährden. Das Produkt David® Ameisenfrei Streu- und Gießmittel ist für Menschen und Haustiere bei ordnungsgemäßer Anwendung völlig ungefährlich. Bei Ameisen, Termiten und kriechenden Insekten sorgt es hingegen für eine lokale Ausrottung. Der Wirkstoff dieses Ameisenvernichters (Etofenprox) besitzt eine starke Fraß-, Kontakt- und Atemgiftwirkung und einen sofortigen durchschlagenden Effekt. Dank seiner ausgezeichneten Köderwirkung dient das Streu- und Gießmittel zur erfolgreichen Eliminierung von Ameisen und Termiten auf Plätzen, Wegen, Balkonen, Wintergärten, Terrassen sowie im Haus. Kellerasseln können dem Lockstoff ebenfalls nicht wiederstehen, während das Mittel auch für Bienen giftig ist. Die Behandlung eines Ameisennestes ist besonders effektiv, insbesondere im Gießverfahren. Hierzu werden etwa 20 Gramm des farblosen Mittels in 1 Liter Wasser eingestreut, gründlich verrührt und in das Nest sowie dessen Umgebung gegossen. Hervorragende Dienste leistet David® Ameisenfrei Streu- und Gießmittel auch in Ritzen, Winkeln und Fugen. Zur Anwendung wird dem 5 kg Eimer das feinkörnige Granulat entnommen und in der Aufwandsmenge von etwa 10 Gramm pro Quadratmeter auf die befallenen Stellen ausgestreut. Demzufolge kann das Produkt sowohl als Streu- wie auch als Gießmittel zum Einsatz kommen. Das Mittel ist praktisch geruchlos und besitzt eine Langzeitwirkung von mehreren Wochen.

Den ersten Kommentar schreiben.

Antworten